Grundkurs online

Doppelte Buchführung einfach online lernen

Geschäftsfälle - Buchungen - Rechnungsabschlüsse

 

 

Nutzen

Der Grundkurs richtet
sich an all jene Beschäftige in den Finanzabteilungen der Gemeinden,
die sich einfach und unkompliziert in die doppelte Buchführung einarbeiten wollen 
- ganz flexibel, ohne Anreise, aus dem Büro, von zuhause oder unterwegs.

 

 

 

 

Themen

Der Grundkurs erklärt Ihnen die Technik der doppelten Buchführung und wie Sie einzelne Geschäftsfälle im Rechnungsabschluss wiederfinden. Sie lernen einfache Buchungen, den Umgang Rabatten und Skonti, mit Vorräten und Forderungen und einfache Konsolidierungen. Für alle vier Themen nehmen Sie sich idealerweise 
an vier Tagen Zeit.

 

 

Termine

Einstieg jederzeit möglich

 

 Kosten

 EUR 150,00 zzgl. USt.

 

 Kursleitung

 Dipl. oec. Anke Wittig
 Expertin für Öffentliches
 Haushaltsrecht und
 Investitionsvorhaben

 
https://www.wittignet.at/

 E-Mail:anke.wittig@wittignet.at 

 Tel.: +43 660 3212184

 

 

Technische Voraussetzungen

Internet Zugang, Drucker, Scanner,
E-Mail

 

 

Vorkenntnisse

keine

 

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Anmeldung Grundkurs Doppelte Buchführung online

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Grundkurs
Doppelte Buchführung


Dipl. oec. Anke Wittig

 

Einführung in die doppelte Buchführung/Doppik mit Erstellung einer schlichten Eröffnungsbilanz, schrittweisen Buchungen im ersten Geschäftsjahr, einer ausführlichen Erklärung der Darstellung in der Ergebnis-, Vermögens- und Finanzierungsrechnung und anschließender Übung an einem weiteren Beispiel

 

  • Eröffnungsbilanz
    • Anlagen, Vorräte, Bankguthaben
    • Eigenmittel
  • Das erste Jahr
    • Umsätze, Abschreibungen, Personal, Miete, Material
    • Forderungen, Verbindlichkeiten, Bankguthaben
    • Ergebnis,- Vermögens- und Finanzierungsrechnung
  • Übung zu Buchungen und  Ergebnis-, Vermögens- und Finanzierungsrechnung
  • Definitionen und Analyse
     

Am zweiten Tag vertiefen Sie die Buchungen vom ersten Tag mit

  • Umsatzsteuer, Vorsteuer und Zahllast
  • Rabatten
  • Skonti
  • Finanzierung von Umlaufvermögen/kurzfristigen Vermögen

erst schrittweise und anschließend wieder an einem weiteren Beispiel.

 

Am dritten Tag geht es um das zweite Geschäftsjahr. Vorräte und Forderungen sollen bewertet werden. Sie lernen warum und wie! 

 

Am vierten Tag lernen Sie Schritte für eine einfache Konsolidierung. Dies wird Ihnen später helfen, Geschäftsfälle über mehrere Globalbudgets oder auch mit wirtschaftlichen Unternehmungen darzustellen. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dipl. oec. Anke Wittig