Covid-19 Unternehmenshilfen

 

Branchen und Unternehmen sind im unterschiedlichen Ausmaß von der Covid-19 Krise betroffen. Unmittelbar sichtbar wurde dies durch den explosionsartigen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Frühjahr 2020 und dem relativ rasch greifenden Instrumentarium der Kurzarbeit. Zu diesem Zeitpunkt ging man noch davon aus, dass das Herunterfahren Wirtschaft verbunden mit einer weitreichenden Stilllegung des öffentlichen Lebens kurzfristig notwendig sein wird. 

 

Nun gibt es in Österreich jedoch auch eine große Anzahl an Kleinst- und Kleinunternehmen. Mit der öffentlichkeitswirksamen Ankündigung der Regierung „Koste es was es wolle“, sollten auch diese Unternehmen in der Krise aus einem neu eingerichteten Härtefallfonds finanziell unterstützt werden. Relativ schnell flossen tatsächlich die angekündigten 1.000 Euro an die Unternehmerinnen und Unternehmer – man ging hier ja auch noch von einer kurzfristigen Krise aus – aber bald kam der erste Unternehmerfrust auf. Teilweise sicher der Mentalität geschuldet, aber es stellte sich eben auch heraus, dass viele durch die Krise unmittelbar Betroffene keine Unterstützung aus dem Härtefallfonds bekommen würden. Ziel des Härtefallfonds ist eine gesellschaftliche Gleichbehandlung der von der Krise betroffenen Menschen, also so wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Arbeitslosengeld oder Kurzarbeitergeld beziehen und somit ihre Lebenshaltungskosten in etwa tragen können, sollte dies auch Kleinst- und Kleinunternehmerinnen möglich sein. 

 

Im Frühjahr 2020 überschlugen sich die Ereignisse. Betretungsverbote für Betriebsstätten wurden verlängert, Mieten mussten jedoch gezahlt werden und es war nicht klar, inwiefern sich Umsatzverluste kurzfristig relativieren würden. Mit diesen zunächst wenigen Anhaltspunkten wurde der Fixkostenzuschuss I ins Leben gerufen. Diesem folgten verschiedene Varianten an Umsatzersätzen, Fixkostenzuschuss 800.000, Ausfallbonus und Verlustausgleich. Allein die Menge an krisenbedingten Zuschüssen und Regelungen bringt auf der einen Seite Betroffene bei der Antragstellung zum Verzweifeln, auf der anderen Seite wird bereits von einer Überförderung gesprochen oder vom aufgehaltenen Strukturwandel. In diesem Workshop werden wir uns daher mit diesen Zuschüssen aus Sicht der Unternehmen beschäftigen.

 

Wünschenswert wären geeignete Instrumentarien, welche ähnlich der Arbeitslosenunterstützung und der Kurzarbeit auch in folgenden Krisen schnell und rechtssicher abrufbar wären. Interessante Ideen hierzu hat beispielsweise der Wirtschaftsexperte Prof. Felbermayr mit dem „Kieler Modell“ geliefert. Schön daran ist seine Einfachheit in der Darstellung. Wissen muss man aber auch, dass Ökonomen Wirtschaftsmodelle in einer idealisierten Welt entwickeln, sie halten sozusagen alle Einflüsse rund um das Modell konstant, und untersuchen dann Auswirkungen im Modell nach der Veränderung einzelner Parameter. In der Realität existieren solche Reinmodelle nicht, sondern das Zusammenspiel zwischen der originären Krise, dem Verhalten und dem Eingreifen des Staates und der Reaktion der Unternehmen ist komplex und in ständiger Veränderung. Vertrauen stabilisiert ein solches Modell oder fehlendes Vertrauen kann es schwächen, im schlimmsten Fall zerstören. Wir werden uns daher nicht nur einem einfachen stilisierten Modell zuwenden können, sondern eben auch heute tiefere Auswirkungen auf die Unternehmen und deren Reaktionen betrachten.

 

 

 

Frühjahr 2020

für 3 aus 6 Monaten

 

Fixkostenzuschuss I 16.3. bis 15.9.20
Richtlinien-zu-FKZ-I-_Anhang.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

 

16. September - 31. Oktober 2020

 

Fixkostenzuschuss 800 000 16.9.20 bis 30.06.21
Richtlinien-zu-FKZ-800.000_Anhang.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Verlustersatz
Richtlinien-zur-VO-Verlustersatz_Anhang.[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]

 

November/Dezember 2020

 

Umsatzersatz direkt betroffene Branchen
Richtlinie Umsatzersatz.pdf
PDF-Dokument [673.5 KB]
Direkt betroffene Branchen - Umsatzersatz
Liste besonders Betroffene Branchen.pdf
PDF-Dokument [161.7 KB]
Handelskategoriesierung
Handelskategorisierung.pdf
PDF-Dokument [19.1 KB]
Umsatzersatz indirekt betroffene Branchen
VO Lockdown-Umsatzersatz_Indirekt Betrof[...]
PDF-Dokument [925.3 KB]
Fixkostenzuschuss 800 000 16.9.20 bis 30.06.21
Richtlinien-zu-FKZ-800.000_Anhang.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Verlustersatz
Richtlinien-zur-VO-Verlustersatz_Anhang.[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]

 

Jänner bis Juni 2021

 

Fixkostenzuschuss 800 000 16.9.20 bis 30.06.21
Richtlinien-zu-FKZ-800.000_Anhang.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Ausfallbonus
Richtlinien-zur-VO-Ausfallsbonus_Anhang.[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]
Verlustersatz
Richtlinien-zur-VO-Verlustersatz_Anhang.[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dipl. oec. Anke Wittig