Leistungsangebot

 

Bewertung von Grundstücken öffentlicher Gebietskörperschaften

für die Eröffnungsbilanz nach dem Rasterverfahren. Eine gemeinsame Bewertung mehrerer Städte oder Gemeinden ist möglich.

 

Leistungsumfang:

  • Aufbereitung vorhandener Datensätze
  • Bewertung und Kontrolle
  • Auswertung und Dokumentation

 

Bearbeitungszeit: 20 - 25 Stunden

 

Durchführungszeitraum: 2 Wochen

 

Bearbeitungsentgelt: 180,00 Euro/h zzgl. MwSt.

Die Verrechnung erfolgt nach tatsächlichem Aufwand und beinhaltet auch eine Leistungsaufstellung. Alle Preise verstehen sich inkl. Spesen und sonstiger Büroauslagen, jedoch ohne allfälliger Reisekosten, die gesondert in Rechnung gestellt werden.


Welche Daten stellt die Gebietskörperschaft zur Verfügung?

Die Gebietskörperschaft übermittelt eine Exceldatei mit folgenden Mindestangaben: Katastralgemeinde, Einlagenzahl, Benutzungsart, Nutzung, Fläche. 

 

Welche Daten und Informationen erhält die Gebietskörperschaft nach der Rasterbewertung?

  • Übersicht der Raster nach Größe, Wert und Durchschnittswert,
  • ausführliche Dokumentation über das Verfahren und die Ergebnisse der Bewertung
  • gut dokumentierte Bewertung und Rechtfertigung gegenüber Kontrollgremien, Politik und Öffentlichkeit 
  • Jeder übermittelten Datenzeile wird ein Buchwert zugeordnet und in Excel         bereitgestellt
  • Angaben zu etwaigen Altlasten aus dem Verdachtsflächenkataster
     

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dipl. oec. Anke Wittig